Das STV-Archiv im Sportmuseum

Hunderte Objekte, 48 Laufmeter Akten, Fotos, Glasplatten, Filmspulen. Im Juli des vergangenen Jahres fuhren Mitarbeiter des Sportmuseum Schweiz unter der Leitung von Mirco Melone zwischen Aarau, Oberentfelden und Basel umher und brachten verborgene Schätze des Schweizerischen Turnverbands (STV) ins Begehlager. Und das war erst ein Bruchteil des immensen Archivs des STV, welches das Sportmuseum Schweiz im Moment in einem Pilotprojekt erfasst.

Vor zwei Jahren wurde mit einem ersten Fundraising für das Archiv-Projekt begonnen, ein Jahr später wurde die STV-Bibliothek ins Begehlager gezügelt und diesen Sommer begann der eigentliche Umzug des Archivs. Aus den beiden STV-Standorten Aarau und Oberentfelden wurden Akten, Fotografien, Plakate, Objekte und Filme ins Sportmuseum gebracht.

Im Begehlager wurden die Archivmaterialen fachgerecht gereinigt und indexiert. In einem zweiten Schritt sollen nun herausragende Dokumente aus der Geschichte des STV ausgewählt und per «Online Museum» einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Das über mehrere Jahre angelegte Projekt soll ein Modell sein für ähnliche Archiv-Projekte mit anderen grossen Sportverbänden der Schweiz. Wie das im Detail aussieht – davon zeugen erste Eindrücke in der unten folgenden Slideshow.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Aktuell

Dran bleiben